Die Eichpflicht für AU-Geräte fällt

Die bisher vorgeschriebene Doppelprüfung wird zukünftig entfallen. Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung am 7. Juli einer Änderung der Mess- und Eichverordnung zugestimmt. Darin wird unter anderem die Pflicht zur wiederkehrenden Eichung für Abgasmessgeräte aufgehoben. „Dieser Beschluss, der unsere Betriebe massiv entlastet, ist das Ergebnis jahrelanger intensiver politischer Verbandsarbeit“, freut sich ZDK-Vizepräsident und Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk. „Er ist ein wichtiger Beitrag zur Entbürokratisierung und zur Kostensenkung.“

Zur ZDK-Pressemeldung

Weitere Meldungen

Azubi-Börse war ein voller Erfolg

Goldene Ehrennadel mit Brillanten für Mauss

Meisterbriefe in Gold und Silber

Frühjahrssitzung in der Motorworld

© 2020 Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Köln