Ausbildung zum/r Kfz-Mechatroniker/in

Als Kfz-Mechatroniker werde ich Experte in Sachen Fahrzeugtechnik - und zwar für HighTech. 

Moderne Computer und elektronische Prüfsysteme sind neben den De- und Montagewerkzeugen meine täglichen Begleiter. Und der Markt zeigt, es geht in Richtung Zukunft: Elektroautos und Hybridmotoren sind auf dem Vormarsch, und selbst unter der Motorhaube von Kleinwagen versteckt sich inzwischen modernste HighTech.

Mit dieser soliden Ausbildung lege ich den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Qualifizierte Fachkräfte finden praktisch immer einen guten Job! Und mit dem Gesellenbrief in der Tasche öffnen sich mir viele Karrierewege – vom Meister bis zum Techniker oder Ingenieur.

Das will ich wissen:

Was muss ich mitbringen?

Als Hauptschüler, Realschüler oder Abiturient treffe ich mit diesem AutoBeruf und seinen 5 interessanten Schwerpunkten eine sehr gute Wahl. Gut ist auch, wenn ich in den sogenannten MINT-Fächern (z.B. Technik, Mathe, Physik und IT) fit bin.

Was erwartet mich?

Spannende und vielseitige Aufgaben - angefangen bei PKW über Motorräder, leichte Nutzfahrzeuge bis hin zu schweren LKW´s - stellen sich mir als Kfz-Mechatroniker. Hierfür benötige ich Verständnis für Elektronik und Elektrik, Mechanik, aber auch für Datenverarbeitung.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Ich absolviere eine dreieinhalbjährige Ausbildung im Kfz-Gewerbe. 

Wähle ich Schwerpunkte?

In einem dieser 5 Gebiete wird Deine Ausbildung vertieft:

  • Pkw-Technik
  • Nutzfahrzeugtechnik
  • Motorradtechnik 
  • System- und Hochvolttechnik 
  • Karosserietechnik

Ausbildung zum/r Fahrzeuglackierer/in

Vom verkratzten Lack bis zur Effektlackierung, dem alten Auto einen neuen Look oder dem neuen einen coolen Schriftzug verpassen - Fahrzeuglackierer können alles! Langweilig gibt's nicht. Ich werde Farbexperte meiner Traumautos!

Vom Dellen ausbeulen über Entrosten und Grundieren bis hin zum Lackieren und Nachpolieren - Fahrzeuglackierer machen alles! Ob mit Spritzpistole, Pinsel oder Rolle, mit Schablonen und Folien – sie bringen neue Farbe und coole Motive ans Auto!

Das will ich wissen:

Was genau lerne ich?
  • Be- und Verarbeiten von Beschichtungsstoffen
  • Prüfen und Bewerten sowie Vorbereiten von Untergründen
  • Herstellen, Bearbeiten und Behandeln von Oberflächen
  • Ausführen von Demontage und Montagearbeiten
  • Herstellen von Beschriftungen, Design und Effektlackierungen
Wie lang dauert die Ausbildung?

Ich absolviere eine dreijährige Ausbildung in einem Kfz-Betrieb.

Was muss ich mitbringen?
  • Leidenschaft für Autos und PS
  • Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
  • Fit in Mathe, Physik und Chemie
  • einen guten Schulabschluss

Ausbildung zum/r Automobilkaufmann/frau

Menschen, Autos und Zahlen gefallen mir! Prima, dann ist die dreijährige kaufmännische Ausbildung im Automobilbereich das Richtige für mich. 

Ich berate Kunden in allen Fragen rund um Serviceleistungen und Autokauf, organisiere die Buchführung und disponiere die betrieblichen Ressourcen. Ich arbeitest in Autohäusern des Kölner Kfz-Gewerbes.

Das will ich wissen:

Was erwartet mich?

Als Automobilkaufmann/frau habe ich einen sehr abwechslungsreichen Beruf, der Kundenorientierung, ein Gespür für Marketing und technische Kompetenz erfordert. Ich kenne mich aus mit Produkten und Reparaturen, verkaufe Autos, Zubehör und Finanzdienstleistungen und bin stark im wirtschaftlichen Bereich. Ich analysiere die aktuelle Marktsituation, plane Verkaufsaktionen und schalte Anzeigen. Im Servicebereich nehme ich unter anderem Wartungs- und Reparaturaufträge an, stelle die neuen Trends bei Autos und Zubehör vor.

Was muss ich mitbringen?

Einen guten Realschulabschluss oder sogar Abitur. Gute Mathekenntnisse brauche ich für Kostenrechnungen oder Angebote. Für die Kundenberatung ist ein sicheres Auftreten und eine gute Kontaktaufnahme Voraussetzung, außerdem bringen angehende Kaufleute gute Noten in Wirtschaftslehre mit.

Was lerne ich?
  • Betriebsorganisation, Personalwirtschaft, Sicherheit am Arbeitsplatz
  • bürowirtschaftliche Abläufe, Auftragsannahme und -bearbeitung, Datenschutz
  • Buchhaltung, Kostenrechnung, Kalkulation
  • Disposition, Beschaffung, Vertrieb, Marketing, Lagerwirtschaft
  • Kundendienst, Teile und Zubehör
  • Flottenmanagement, Fahrzeugvermietung

Ausbildung zum/r Kaufmann/frau für Büromanagement

Das Berufsprofil ist gekennzeichnet durch Büro- und Geschäftsprozesse, die kaufmännische und bürowirtschaftliche Pflichtqualifikationen abdecken. Durch die Auswahl von zwei der zehn möglichen Wahlqualifikationen werden diese ergänzt. Wahlqualifikationen mit einer Dauer von jeweils fünf Monaten werden ab dem 16. Monat der Ausbildung vermittelt.

Das will ich wissen:

Welche Schwerpunkte kann ich wählen?

Wahlqualifikationen mit einer Dauer von jeweils fünf Monaten (ab dem 16. Monat der Ausbildung) sind in folgenden Bereichen möglich:

  • Auftragssteuerung und Auftragskoordination
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
Was muss ich können?

Bewerber sollten 

- die deutsche Rechtschreibung beherrschen
- freundlich und aufgeschlossen sein
- genau und sorgfältig arbeiten
- flexibel sein
- gerne im Team arbeiten
- gerne mit dem Computer arbeiten.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Dauer der Ausbildung beträgt 3 Jahre. Abschluss: Prüfung bei der für Köln zuständigen Handwerkskammer zu Köln.

Was muss ich mitbringen?

Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die Betriebe bevorzugen jedoch Bewerber/innen mit (mindestens) gutem Hauptschulabschluss (Typ 10 A).

© 2020 Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Köln