Meldungen

Kfz-Innung stellt sich online neu auf

Moderne Online-Plattform für Autohäuser und Kfz-Werkstätten

Mitglieder der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Köln haben eine neue Online-Präsenz. Der Vorstand hat die neue Website der Innung am 17. März 2021 in seiner Sitzung per Video-Konferenz freigeschaltet. Kfz-Betriebe erfahren in dem komplett neu gebauten Auftritt www.kfz-innungkoeln.de ab sofort immer Wissenswertes für ihren Betriebsalltag und Aktuelles aus der Innung.

Auch im Lockdown auf den Winter vorbereiten

Keine Corona-Kompromisse bei der Verkehrssicherheit!

Autofahrer können weiterhin alle Reparatur- und Wartungsarbeiten an ihren Fahrzeugen durchführen lassen. Ob Wintercheck, Reifenwechsel oder Arbeiten an der Karosserie – im Lockdown bleiben die Kfz- und Karosseriebauer-Betriebe geöffnet und sichern die individuelle Mobilität. Viele Werkstätten bieten derzeit günstige Winterfit-Angebote.

Licht-Test 2020: Sicher durch Herbst und Winter!

Im Oktober können Autofahrer wieder ihr Autolicht checken lassen. Unter dem Motto „Licht, Sicht und Sicherheit“ laden rund 200 teilnehmende Werkstätten der Kfz-Innung Köln zum kostenlosen „Licht-Test 2020“. In Herbst und Winter, wenn Autofahrer vermehrt bei Dämmerung, Regen und Nebel unterwegs sind, ist eine funktionierende Fahrzeugbeleuchtung ein absolutes Sicherheits-Muss.

Goldener Meisterbrief für Rolf Mauss

Kfz-Obermeister in HWK-Vorstand wiedergewählt

Rolf Mauss hat sich den Goldenen Meisterbrief verdient. In der Frühjahrs-Vollversammlung der Handwerkskammer (HWK) zu Köln am 26. Mai 2020 überreichte Kammerpräsident Hans Peter Wollseifer die Urkunde in Gold für „50 Jahre Handwerksmeister“ an seinen Vorstandskollegen. Zudem übergab er dem Kölner Unternehmer die HWK-Ehrenplakette in Silber für das Betriebsjubiläum „100 Jahre Anton Mauss GmbH“.

Köln ohne Autos ist eine „Stadt ohne Herz“

Kfz-Obermeister Rolf Mauss wehrt sich entschieden gegen Reker-Vorhaben

„Das Auto auf dem kalten Weg aus der Stadt zu eliminieren ist keine Option.“ Mit diesen Worten wandte sich Rolf Mauss gegen die Pläne der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, in der Innenstadt verstärkt Autospuren zu sperren und großflächiges Tempo-30 einzuführen. „Für viele Menschen gibt es keine zumutbare Alternative zum Auto“, betont der Obermeister der Kölner Kfz-Innung. Deshalb müsse deren individuelle Mobilität gewährleistet sein und bleiben.

Kölner Autohandel leidet unter Zulassungsstau

Der Bearbeitungsstau in der Kfz-Zulassungsstelle Köln ist immens. Autohändler und ihre Kunden warten aktuell bis zu vier Wochen auf die Fahrzeugzulassung. In einem offenen Brief fordert die Kfz-Innung Köln – unterstützt von Kölner Automobilhändlern und Zulassungsdiensten – Oberbürgermeisterin Henriette Reker auf, das Thema zur Chefsache zu machen.

Unverständnis bei Kölner Autohandel

Obermeister Mauss: „Infektionsgefahr hat nichts mit der Ladengröße zu tun.“

„Die Infektionsgefahr hat nichts mit der Größe der Läden zu tun. Wie bei den Baumärkten sollte ein Verhältnis von Fläche pro Besucher angewandt werden.“ Mit diesen Worten nimmt Rolf Mauss zur heutigen Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel Stellung.

Corona zum Trotz: Ostern ist Zeit für Reifenwechsel

Sommerreifen sollten von O (Ostern) bis O (Oktober) rollen. So lautet die Faust-Regel. Die Kfz-Innung Köln empfiehlt den Wechsel, sobald die Temperaturen längere Zeit über sieben Grad Celsius liegen. Denn dann spielen die Sommerreifen ihre Sicherheitsstärken aus und punkten mit ihrer Bodenhaftung. Auch in Zeiten von Corona läuft die Reifenwechsel-Saison wie gewohnt.

Kölner Kfz-Betriebe bieten Corona die Stirn

Nahezu alle Werkstätten haben trotz Corona-Pandemie geöffnet. Das geht aus einer gemeinsamen Blitzumfrage der Kfz- und der Karosseriebauer-Innung Köln hervor. In der aktuellen Krisenzeit sind Betriebe des Kfz- und Karosseriebauer-Handwerks systemrelevant, denn sie tragen in besonderem Maße zur Sicherstellung der Mobilität bei.

Corona: Brief der Vorstände und neue Info-Plattform

In einem gemeinsamen Brief haben sich die Vorstände der Kfz-Innung und der Karosseriebauer-Innung Köln an die Mitgliedsbetriebe gewandt. Das Schreiben soll zugleich Zuversicht schenken und auf die Hilfsangebote der Handwerksorganisationen hinweisen, um die Corona-Herausforderung zu bewältigen. Denn zeitgleich mit dem Versandt ist die neue Website der beiden Kölner Innungen online gegangen.

Kölner Autolichter schneiden schlecht ab

Vier von zehn Pkw in Köln fahren mit defektem Autolicht. Das ist das Ergebnis der Verkehrssicherheitsaktion Licht-Test 2019. Im Oktober haben 185 Meisterbetriebe der Kfz-Innung Köln zigtausend Fahrzeugbeleuchtungen überprüft. Rund 900 dieser Tests flossen in die jetzt veröffentlichte Statistik ein. Mit Blick auf das Vorjahresergebnis ist die Bilanz alarmierend, erklärte Obermeister Rolf Mauss.

Rolf Mauss bleibt Obermeister in Köln

Rolf Mauss bleibt oberster Kfz-Meister der Domstadt. Die Mitglieder der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Köln haben ihren Obermeister einstimmig im Amt bestätigt. In der Mitgliederversammlung am 8. November 2019 wählten sie den Kölner Unternehmer für weitere fünf Jahre. Neuer Stellvertreter ist Uwe De Graef. Vor rund hundert Teilnehmern zog Rolf Mauss Bilanz der Innungsarbeit und nahm zu aktuellen Themen des Kölner Kfz-Gewerbes Stellung.

Sie sind Vetreterin oder Vertreter der Presse? Dann können Sie sich hier dirket an unsere Pressesprecher wenden und erhalten schnell die für Sie relevanten Informationen.

Pressekontakt

Claudia Weiler

Geschäftsführerin

Tel.: 0221 96937-911 
Fax: 0221 96937-88 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Presseanfrage stellen

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Bitte gültige E-Mailadresse eingeben
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe

© 2020 Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Köln